Dragoonia
  Oberflächliche Verletzungen
 
"
  • Oberflächliche Verletzungen (z.B Bisswunden)

blutende Bisswunde im Vorderlauf (Danke an Elke für das Bild)



Extrem verstümmeltes Männchen, vermutlich nach einem Kampf mit einem Rivalen. Das Auge wurde Prophylaktisch mit einer Desinfizierenden Salbe eingecremt.

 
Symptome: Wunde nässt oder blutet. Fängt eventuell an zu eitern, z. t fehlende oder beschädigte Schuppen, --> Nekrose (absterbendes Gewebe)

Ursachen: Beissereien in der Gruppe, Futterneid (versehentliches zubeissen), zu heftiges Balzverhalten des Männchens (Nackenbiss), Spitze Gegenstände, in der Nacht im Terrarium verbliebene Futtertiere (Gefahr des Anknabberns!)

Prophylaxe: Beisser aus der Gruppe entfernen. Tiere einzeln Füttern. Falls das Männchen das Weibchen zu sehr unterdrückt, dieses für kurze Zeit oder auf Dauer trennen. Spitze Gegenstände, wie z.B Kunst-Kakteen entfernen. Unbedingt darauf achten das keine Futtertiere (Heimchen!) über Nacht im Terrarium bleiben, da diese die schlafenden Agamen gerne "annagen".

Therapie: Die Wunde sollte auch hier mit Wasserstoffperoxid (H2O2, 3%ig) desinfiziert werden, Jod geht auch (Jodsalbe bei abgebissener Schwanzspitze!). Anschließend kann man die Wunde mit Lebertransalbe (z.B Unguentolan) versorgen. Tritt keine Besserung ein, oder entzündet sich die Wunde, muss ein Tierarzt zugezogen werden. Bisswunden die sich zu einer Nekrose entwickelt haben, sollten besser Amputiert werden damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet.
 
  Insgesamt haben 18820 Besucher (50879 Hits) diese Seite besucht © Alina Jansen
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=