Dragoonia
  Mangel- Falschernährung
 
"
  • Mangel- Falsch- und Unterernährung, Übergewicht



    Susi in ihren "fetten" Jahren
     
Symptome: Untergewicht; deutliche Abmagerung. Übergewicht; Aufgedunsener Bauch, dicker Hals/Schwanzansatz, Gefahr der Überfettung (Fettleber)

Ursachen: Untergewicht/Mangelernährung; Zu wenig Eiweißreiche Kost (z.B Heimchen) im Juvenilen-alter, Unterdrückung der anderen Bartagamen. Appetitlosigkeit (Anorexie). Übergewicht/Falschernährung: Zu wenig grünes Futter, zu viel Eiweißreiche bzw. fettige Kost (z.B Mehlwürmer enthalten viel Fett!), zu oft und zu viel Nahrungszufuhr.

Prophylaxe: Bei jungen Tieren sollte auf genügend Eiweißreiche Kost geachtet werden, dazu eignet sich hervorragend Lebendfutter (Heimchen, Heuschrecken, Schaben...). Natürlich sollte auch genug Grünzeug angeboten werden, wichtig ist das das Futter regelmäßig mit Vitaminpräparaten (z.B ReptiVit
®, Korvimin®) bestäubt wird. Adulte Bartagamen sollten nur noch selten Eiweißreiche Nahrung kriegen, willkürliche Fütterung mit Gemüse und mäßig Obst sind empfehlenswert.

Therapie: Untergewicht; Zunächst sollte das Tier bei Anzeichen von Stress und Unterdrückung von der Gruppe getrennt werden. Danach kann man es mit und mit per Hand aufpäppeln (dazu die Pinzette oder Pipette leicht zwischen den Mund schieben und den Unterkiefer sanft runter drücken). Sollte keine Besserung auftreten, obwohl Appetitanregende Präparate verabreicht wurden (z.B Herbi Care Plus
®), ist es ratsam einen Tierarzt aufzusuchen. Übergewicht; Das Tier muss auf eine Zwangsdiät gesetzt werden, ansonsten droht die Leber zu verfetten was leider eines der häufigsten Todesursachen bei Bartagamen darstellt.
 
  Insgesamt haben 18820 Besucher (50870 Hits) diese Seite besucht © Alina Jansen
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=